Picture: Pixabay https://pixabay.com/de/photos/insel-ozean-meer-lagune-strand-3542290/

Real(ity)talk – Temptation Island VIP: Folge 7

Theresa Wimmer Chefredakteurin und Ressortleiterin Kultur & Literatur

Hallo ihr Lieben,

und herzlich willkommen zu eurer wöchentlichen Ausgabe von Real(ity)talk! Es geht in die Endphase: heute analysieren und kommentieren wir die bereits siebte Folge von Temptation Island VIP!

Und ja, an dieser Stelle warnen wir euch ja immer schon einmal vor, denn die heutige Folge übertrifft das bisher hoch angesetzte Maß an Fremdscham und Doppelmoral alle Male. Lasst euch überraschen, wie sich unsere (noch) Promi-Paare diese Woche schlagen.

Gute Unterhaltung beim Lesen!

 

Und wir gehen rein: denn die Folge startet in Aleks´ Zimmer, mit ihm im Bett und seiner Verführerin Vanessa auf dem Boden liegend. Aus Dankbarkeit, für die Übernachtungsmöglichkeit, bereitet diese ihrem Angebeteten ein Frühstück zu, worüber sich Aleks sichtlich freut. Schließlich erwachen auch die anderen vergebenen Männer aus dem Traumland und der Tag kann seinen Lauf nehmen.

Nur Gigi scheint Startschwierigkeiten zu haben: es wird etwas melancholisch, denn er begreift gerade, dass er Michelle vermisst. Das ganze „Kopfgeficke“ geht an ihm nicht spurlos vorbei. Und das bemerkt auch RTL, denn er wird schnurstracks mit seiner Verführerin Tülay auf ein Date geschickt, auch wenn der Süditaliener eigentlich „keinen Bock auf so romantische Scheiße“ hat.

Er erkennt jedoch, dass er vielleicht ein wenig romantischer gegenüber seiner Partnerin Michelle hätte sein müssen, denn er selbst sei „eher ein fauler Romantiker“. Na gut, mal schauen, ob er noch die Chance hat, das Ruder rumzureißen.

Gerade sieht es nicht danach aus. Michelle bezweifelt, dass er sich jemals ändern werde, obwohl er ihr das schon so oft versprochen hat. Und ja, nach den gezeigten Bildern können wir zumindest verstehen, wieso Michelle ihn nicht „alleine rausgehen lässt“. Sie möchte einfach keine weiteren Bilder mehr gezeigt bekommen, in denen sich Gigi über sämtliche Gegenstände räkelt. Irgendwie nachvollziehbar…


Für den semi-erfreuten Gigi und seine, dafür umso mehr erfreute Tülay, geht es nun auf ein Picknick-Date und wie gewohnt hat RTL die allseits bekannte Decke auf einem Grünstreifen ausgelegt. Dazu wird Sekt und Obst serviert.

Aber bis zum Korkenknallen müssen wir uns noch etwas gedulden, denn Gigi hat Schwierigkeiten, den zu sehr „verschlüsselten“ Stöpsel zu lösen.

Um die fehlende Romantik schließlich doch noch zu entfachen, sollen die beiden sich, von RTL vorbereitete, Fragen stellen und ehrlich beantworten. Und siehe da, Gigi versucht sich zu öffnen. Die erste Frage der Runde sorgt jedoch gleich mal für Verwirrung: „Wenn es dir möglich wäre, 90 Jahre alt zu werden und du ab dem Alter von 30 Jahren entweder Körper oder den Geist eines 30-Jährigen für die letzten 60 Jahre deines Lebens behalten könntest, was von beiden würdest du wählen“ – Punkt.

Okay, zugegebenermaßen, wir sind ein Universitätsmagazin, aber auch wir mussten hier kurz innehalten und das ganze durchdenken. Tülay würde sich auf jeden Fall für das Innere entscheiden, weil sie das schöner findet und Gigi, der das Ganze immer noch nicht verstanden hat, stimmt ihr einfach mal zu.

Im weiteren Gespräch stellt sich heraus, dass sich Gigi seiner aktuellen Situation und auch seiner Zukunft betreffend noch nicht ganz sicher ist. Er erzählt, dass er vieles in seinem bisherigen Leben nicht ganz ernst genommen habe. Darunter hätten auch seine Eltern sehr gelitten und „viele graue Haare bekommen“. Chapeau Gigi, so kannten wir dich bisher noch gar nicht! Und genau diese Seite an ihm sei es auch gewesen, in welche sich Michelle schlussendlich verliebt habe. Er betont, dass er immer gern der lustige Gigi sein möchte und den anderen Menschen wenig von seiner Verletzlichkeit oder gar Schwäche zeigen möchte. Nur seine Mama und Michelle würden wissen, wie er wirklich ist.

Autsch Gigi, hoffentlich vergraulst du mit dieser Sendung nicht eine dieser wichtigen Personen – und wir meinen nicht deine Mama. Um es wieder in Gigis Worten zu sagen: es ist ein ziemliches „Kopfgeficke“.

Zurück in der Villa geht Gigi den anderen erst mal aus dem Weg und in sein Zimmer. Tülay erklärt, dass es ihm nicht gut gehe und er sich ein wenig zurückziehen möchte. Und endlich bekommen wir auch mal wieder Tommy zu sehen. Dieser stellt in einem Interview nochmal fest, dass es bei Gigi nun etwas im Kopf rattert. Wir werden bestimmt zu sehen bekommen, welche Auswirkungen das haben wird.

Aber nun genug von den Männern, endlich sehen wir unsere vergebenen Frauen bei ihrer Poololympiade. We love the vibe, denn es wird die „Königsdisziplin Hebefigur a la Vanessa und Aleks“ nachgestellt. Unter anderem kommt es auch zum Zwei-Kampf. Die Frauen sitzen auf den Schultern eines Verführers und müssen versuchen, sich gegenseitig ins Wasser zu schmeißen. Teampartner Sandra und Flocke stellen hierbei erneut fest, was sie doch für ein gutes Team seien.

Die Szenen sind nur von kurzer Dauer, denn wir müssen wieder zurück in die Männervilla blicken. Hier finden wir einen Aleks vor, der sich ungerecht behandelt und verurteilt fühlt, denn sein Verhalten wird fehlinterpretiert.

Daraufhin muss erstmal Klartext mit Gigi und Tommy gesprochen werden und diese – wir sind überrascht – sprechen Klartext. So stellt Tommy fest, dass da nicht nur Freundschaft sein kann, wenn die beiden so gern Zeit miteinander verbringen. Er fragt Aleks direkt, ob dieser denn das Händchen halten nicht doch ein wenig zu viel findet, doch an diese Handlung will sich Aleks nicht mehr erinnern. Lieber Aleks, schlimm genug, dass du es tust, aber sich dann noch nicht mal mehr daran erinnern können?

Autsch. Unser Tommy hingegen scheint das Spiel verstanden zu haben. „Du musst immer im Kopf behalten: Was wird meine Freundin sehen? Und was wird sie verletzen, wenn sie das sieht“ – period, damit trifft er ins Schwarze.

Back in der Frauenvilla herrscht ausgelassene Partystimmung, doch Wahrsagerin Michelle hat da schon so eine Vorahnung. Und zack, da ist es wieder: das berühmt berüchtigte und gefürchtete Temptation-Flüstern! Das bedeutet: Bilder für die Frauen.

Dieses Mal trifft es unsere Michelle. Ihr wird die Reaktion von Gigi auf die letzten Bilder gezeigt. Thema: Michelle finanziert Gigi, weil sie ein „rich girl“ ist. Ihr wird also ein Gigi gezeigt, der sich über ihre Aussagen echauffiert und lästert. Aber das ist natürlich nicht alles, denn die gesamte Gruppe (außer Papa Aurelio, natürlich) macht sich darüber lustig und sie degradieren Michelle als Person. Diese kann nur kommentarlos zusehen und sich wieder mal fragen, was mit Gigi falsch gelaufen ist. Christina bringt das Ganze auf den Punkt: es sei die Reaktion Gigis, die eindeutig zeige, dass ihn das ganze Thema stört und „abfuckt“, denn sonst hätte er sich nicht so sehr betrunken. Aber gut, Gigi hat das Thema zuerst aufgebracht. Es ist ein Teufelskreis aus Reaktion auf Aktion und am Ende will niemand angefangen haben. Und bei Michelle und Gigi weiß seit langem niemand mehr, wer angefangen hat und wer mitmacht, denn es wird immer schlimmer ausgeteilt und beleidigt. Lala hat ja bisher in der Folge noch nicht allzu viel Sendezeit bekommen, aber mit folgenden Worten hat sie definitiv das Niveau dieser Folge wieder nach oben gezogen. Denn Verführer Yannik meint, dass ja wenigstens nichts mit einer anderen Frau war. Darauf Lala: „Es geht nicht immer ums Mit-anderen-Frauen-was-machen, sondern ums Respekt-haben vor der eigenen Partnerin, die du vorführst und schlecht redest, in einer Tour“ – preach girl.

Und was machen die vergebenen Männer in ihrer Villa? Tommy und Gigi wünschen sich vom Sender das gemeinsame Lied von Aleks und Vanessa – und bekommen es auch. Also ertönt „Me and You“ nur für die beiden, was diese natürlich sofort wieder für einen gemeinsamen Tanz nutzen. Und dann kommt wieder eine sehr schwierige Aussage von Seiten Aleks´. Vanessa fragt ihn nämlich, ob sie ihre Sachen aus seinem Zimmer holen soll. Und was antwortet er? „Du kannst auch gern da weiterhin schlafen, das ist kein Problem für mich. Bin eh schon am Arsch, gönn dir!“ – lieber Herr Gesangsverein, wenn das nicht wieder Material für das anstehende Lagerfeuer ist. Noch dazu muss man hier leider einmal sagen: wenn man vor 24 Stunden von seinem Kumpel erinnert wird, mal darüber nachzudenken, was denn die eigentliche Partnerin von einem zu sehen bekommt und was sie verletzen könnte, dann ist eine derartige Aussage so respektlos und egoistisch, wie nichts dergleichen. Denn dann muss man so erwachsen sein, die Reißleine ziehen und das Treueexperiment beenden, noch bevor es zu weiteren Fehltritten führt.

Apropos Einstellung gegenüber dem Partner bzw. der Partnerin. Ein Blick in die Villa von den Frauen zeigt eine nun etwas gefasstere Michelle, zwischen zwei Verführern, die ihrem Gigi eine gehörige Ansage machen. Das Ganze scheint ihr sehr zu gefallen, denn sie unterstreicht Yanniks Aussagen und zeigt beide Mittelfinger in die Kamera. Hier haben wir wieder ein perfektes Beispiel für den oben genannten Teufelskreis…

Das lassen wir jetzt mal so stehen, denn wen wir lieber nicht aus den Augen lassen dürfen, sind Sandra und Flocke. Laut Verführer Flocke ist ein Rollenwechsel angesagt, denn Sandra verführe den Verführer und nicht anders herum.

Das Date habe Flocke sehr gefallen und die beiden aneinander geschweißt, aber am besten waren die 10 Minuten off-cam, flüstert er Sandra zu. Wie bitte? Da haben wir uns wohl verhört? Ist hier vielleicht schon bereits viel mehr passiert, als wir zu sehen bekommen haben? Sandra zumindest heizt den Gerüchten ordentlich ein, indem sie mit einer Geste reagiert, die Flocke zum Schweigen bringen soll. Auch hier können wir nur versprechen: diese Bilder werden Tommy sicherlich nicht erspart bleiben und ihn ordentlich verletzen.

In der Männervilla bekommen wir einen emotionalen Gigi zu sehen, welcher sich der sonst so beliebten Abendrunde entzieht. Er ist von Michelles Reaktionen und Aussagen sichtlich verletzt, weint sogar. Diese Folge haben wir tatsächlich einen Gigi vor uns, der mit den ersten vier Folgen nicht zu vergleichen ist. Ist das, das von Michelle sehnlichst erwünschte Verhalten? Vielleicht trauert er jetzt aber auch, weil er erkennt, dass Michelle durch seine Fehltritte inzwischen viel Hass angestaut hat.

Gott sei Dank gibt es ja noch Aleks, der pikantes Bildmaterial produziert. Es geht nämlich wieder einmal um seine und Vanessas Schlafsituation. Hat diese noch vor einer Nacht auf dem Boden ausharren müssen, so bietet er ihr inzwischen sogar das Bett an und nimmt dafür die Matratze auf dem Boden. Warum?

Aus Respekt. Alles klar Aleks, du nimmst dir hier den Mund ganz schön voll. Vielleicht solltest du lieber ein bisschen des vielen Respekts für Vanessa abziehen und diesen deiner Partnerin Christina zeigen? Nur so als Tipp am Rande.

Ein neuer Tag bricht an und unsere Männer werden ganz unsanft vom Temptation-Flüstern geweckt. Heute trifft es unseren Tommy. Ihm werden die Bilder von Sandra gezeigt, in denen sie sich über ihn und seine Ketten-Aktion beschwert. Wir wissen, Sandra wünscht sich einfach mehr Aufmerksamkeit und wenn sie diese nicht bekommt, dann müsse sie sich diese wo anders holen. Diese undankbare Aussage stößt Tommy übel auf, denn er mag diese Art an Sandra gar nicht. Und dabei hat er immer noch die Bilder von den ersten Folgen im Kopf, in denen Sandra zu viel Körperkontakt zugelassen hat.

Und wer jetzt dachte, zwei Schlüssellöcher in einer Folge sind eh schon mehr als genug, der hat sich ordentlich getäuscht.

Denn für die Frauen geht es gleich in die zweite Runde!

Es ertönt das Temptation-Flüstern und alle stürmen ins Wohnzimmer. Wen es wohl heute treffen wird?

Und zack, haben wir mal wieder Aleks auf dem Schirm. Unsere arme Christina bekommt alles zu sehen und zu hören, was der liebe Aleks in den letzten Tagen vom Stapel gelassen hat. Und wie reagiert Christina? Nachvollziehbarerweise ziemlich entrüstet.

Und nachdem bereits eine Cap durch das Wohnzimmer geflogen ist, leert sie nun ihre Trinkflasche und pfeffert sie in Richtung Fernseher. Leider trifft sie dabei Verführer Justin, der daraufhin die Flucht ergreift.

Und wer sich jetzt fragt, warum sie davor die Flasche geleert hat, dem können wir hier eine kursierende Verhaltensregel spoilern: Anscheinend kostet das Werfen mit Gegenständen (und vor allem das Verletzen anderer) eine Strafe von bis zu 2.000€.

Nach Sichtung der Bilder ist Christina nun soweit das Experiment abzubrechen. Und mal wieder ist es unsere Lala, die es subtil auf den Punkt bringt, denn „der hat sich da drin verliebt.“

Irgendwie können wir uns nicht von dem Gefühl trennen, dass der ganze Treuetest mehr oder weniger Aleks´ Plan war, um sich, auf charmante Art und Weise, von Christina zu trennen.

Liebe Christina, bitte mach die Augen auf! Sie ist so verliebt in Aleks, dass sie weiterhin Vanessa die Schuld für das Fremdflirten ihres Freundes gibt, aber da gehören immer zwei dazu. Punkt.

Den Rest der Sendung müssen wir leider Christina beim Weinen zusehen, was wirklich schmerzt. Und wieder bekommen wir ein Déjà-vu, denn Christina durfte schon mit ihrem Ex Salvatore das gleiche Drama erleben. Gott sei Dank stehen ihr alle vergebenen Frauen und Verführer zur Seite.

 

Wir sind gespannt, wie sich diese Situation noch entwickelt und ob Christina nun doch die Reißleine zieht, oder sich weiterhin quälen lässt. Noch dazu darf nicht vergessen werden, dass ja auch noch die anderen Paare ihre Probleme haben. Aktuell haben wir das Gefühl, dass nur ein Paar gemeinsam aus der Show gehen wird.

 

Wir sehen uns nächste Woche, wenn es wieder heißt: let’s Real(ity)alk!

Eure Viki & Terry