Adventsspecial – Vegetarischer Food-Guide: Was der Passauer Christkindlmarkt zu bieten hat

Bratwurst kennt jeder. Deswegen haben wir uns auf den Weg gemacht, die vegetarischen Spezialitäten des Passauer Christkindlmarkts auszuprobieren und zu bewerten. Und tatsächlich bietet der Christkindlmarkt viel Auswahl ohne Fleisch. Ob Raclette-Brot, Ofenkartoffel oder doch süße Baumstriezl, alles ist dabei. 

Raclette Brot

Das Raclette-Brot zählt zu den Klassikern auf dem Christkindlmarkt. Angeröstetes Brot wird mit geschmolzenem Käse bestrichen. Garnieren kann man das Ganze dann mit eigenen Toppings, beispielsweise Röstzwiebel und Preiselbeeren. Wir finden, das Raclette-Brot ist nicht umsonst ein Klassiker und bewerten es mit 8 von 10 Punkten. Den einzigen Abzug gibt es dafür, dass eine einzelne Scheibe Brot nicht ganz satt macht.

Schneebälle

Ein weiterer Klassiker sind Schneebälle. Diese aus Plätzchenteig bestehenden Kugeln werden mit Schokolade oder anderen Füllungen wie Champagner-Creme zusammengeklebt. Für Schneebälle muss man auf jeden Fall großen Hunger, vor allem auf Zucker, mitbringen. Wir geben dem Ganzen eine 6 von 10. Abzüge gibt es aufgrund des harten Teigs und der Umständlichkeit beim Essen.

Hirtenbrot

Als nächstes haben wir uns das Hirtenbrot genauer angeschaut. Ein ausgehöhlter Leib Brot, gefüllt mit angebratenem Gemüse und getoppt mit Tsatsiki und Zwiebeln. Wir fanden es sehr lecker, nur etwas umständlich zu essen und geben dem Hirtenbrot daher 8,5 von 10 Punkten. 

Handbrot

Die Warme Füllung aus leckeren Champions und viel Käse ummantelt von krossem Hefeteig, ist für uns eine klare 10 von 10. Dazu gibt es noch reichlich Kräuterschmand und es ist, wie der Name schon sagt, sehr handlich und unkompliziert zu essen. Satt wird man auf jeden Fall auch.

Camembert-Baguette

Die Kombination von geschmolzenem Camembert und säuerlich-herben Preiselbeeren auf knusprigem Baguette harmoniert ganz wunderbar. Für diesen Leckerbissen vergeben wir 8,5 von 10 Punkten, da es geschmacklich zwar super war, aber für den Preis den Hunger nicht ganz gestillt hat.

Lauch Sengzelten

Die flammkuchenähnlichen Sengzelten bestehen aus einem sehr dünnen Boden, der mit Schmand, Zwiebeln, Lauch und Käse belegt wird. Von uns gibt es dafür nur 5 von 10 Punkten. Grund dafür war die fehlende Würze. Außerdem hat uns dieses Gericht für seinen stolzen Preis leider nicht satt gemacht.

Baumstriezel

Die Trend-Süßspeise schlecht hin konnte auch bei uns punkten. Der aufgezwirbelte Hefeteig, der mit verschiedenen Toppings, wie Mohn, Mandeln, Nutella umrandet oder auch gefüllt werden kann verdient eine 10 von 10. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man bei der Herstellung der Süßspeise zuschauen kann.

Crêpes – süß und deftig

Was am Weihnachtsmarkt für uns nie fehlen darf, ist der französische Pfannenkuchen.  Hier gibt es für die Füllungen auf dem Passauer Christkindlesmarkt eine riesige Auswahl. Egal ob süß oder deftig – hier ist für Jeden und Jede etwas dabei. 

Für uns gab es in der süßen Version den Wintertraum, welcher mit Apfelscheiben, Marzipan und Amaretto gefüllt ist und somit seinem Namen alle Ehre macht. Unsere deftige Variante war der Camembert-Preiselbeere Crêpe. Bei beiden Ausführungen waren wir schnell überzeugt und vergeben deshalb für den Gaumenschmaus ganze 10 von 10 Punkten.

Im Großen und Ganzen war unser Christkindlesmarkt-Besuch ein kulinarischer Erfolg. Unser Fazit ist, dass man sich auch als Vegetarier:in den Bauch mit vielen Leckereien vollschlagen kann. Doch neben Glühwein, Punsch und Essen gibt es natürlich noch einiges mehr am Weihnachtsmarkt in Passau zu entdecken. Wir wünschen euch großen Appetit und viel Spaß beim Durchstöbern!