Die Liebe gehört zu Weihnachten wie die Kirsche auf der Torte, oder? Klar, wenn man gerade in einer tollen Beziehung steckt und die Welt nicht rosiger sein könnte, bestimmt. Die zwei Protagonistinnen des heutigen Weihnachtsfilms sehen das allerdings ganz anders: Sie haben die Schnauze voll von Männern und feiern etwas unkonventioneller…

Amanda Woods (Cameron Diaz) ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau in Hollywood, die in einer großen Villa lebt und sich ein schönes Leben leisten kann. Aber auch die Reichen und Schönen bleiben nicht von Herzschmerz verschont. Nachdem ihr Freund ihr eröffnet, dass er sich einen Seitensprung erlaubt hat, befördert Amanda ihn schnell in die Kategorie „EX-Freund“ und beschließt, endlich mal aus ihrem Workaholic-Alltag auszubrechen und über Weihnachten weit aus der vertrauten Umgebung zu fliehen. 

Diese Idee hat auch Iris Simpkins (Kate Winslet). Hoffnungslos romantisch, Hochzeitskolumnistin bei einer Londoner Zeitung und Single. Ganz schlechte Kombination fürs Herz. Als wäre das nicht genug, ist sie seit drei Jahren unglücklich in einen Kollegen verliebt, der auch noch mit einer anderen Frau liiert ist. Als besagter Mann seine Verlobung im Büro bekannt gibt, beschließt Iris also, England und ihre gewohnte Umgebung zu verlassen, um auf andere Gedanken zu kommen.

Die beiden Frauen lernen sich so über eine Haustausch-Plattform im Internet kennen und wollen ihren Weihnachtsurlaub im Haus der jeweils anderen verbringen. In ihrer ersten Nacht in England schläft Amanda „aus Versehen“ mit Iris´ Bruder Graham. Ihr Kommentar dazu: „Sex macht alles kompliziert. Selbst wenn man keinen Sex hat, ihn nicht zu haben macht auch alles kompliziert.“ Auch Iris lernt einen Mann kennen, dieser ist allerdings 90 Jahre alt und ein ehemaliger Drehbuchautor in Hollywood. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft, da sie beide Literaturliebhaber sind.

Und wie sollte es anders sein: Wenn man sich vornimmt, endlich mal eine Pause von Männern zu machen, kommt schon der nächste um die Ecke. So entwickelt sich zwischen Amanda und Graham eine Liebesgeschichte.

Und wer sitzt jetzt mit wem unterm Weihnachtsbaum? Das sei an dieser Stelle noch nicht verraten, das Happy End ist aber sicher! Der Film ist an Wohlfühlfaktor kaum zu überbieten. Man fühlt bei beiden Frauen mit, bekommt sozusagen Liebesdrama und Comedy im Doppelpack und das alles mit Hollywoodbesetzung. Immer wieder einen Couchnachmittag wert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.