Die alleinerziehende Mutter, Hausfrau und Vloggerin Stephanie Ward (gespielt von Anna Kendrick) scheint ein vollkommenes und erfülltes Leben zu führen, doch sie trägt dunkle Geheimnisse mit sich. Dies stellt sich heraus als sie beginnt sich mit der mysteriösen Emily Nelson (Blake Lively) anzufreunden. Emily hat von Beginn an einen großen Einfluss auf die unsicher wirkende Stephanie, doch ein kleiner Gefallen ändert die Situation plötzlich, als Stephanie einen Anruf von Emily erhält, welche sie bittet den Nachmittag über auf ihren Sohn aufzupassen. Jedoch bleibt Emily von da an verschwunden.

In dem Film „Nur ein kleiner Gefallen“ begibt sich der Zuschauer gemeinsam mit Stephanie auf Spurensuche, wobei einerseits immer mehr über die verschlossene Emily und deren Vergangenheit aufgedeckt wird und man andererseits jedem einzelnen Charakter zunehmend misstraut. Allerdings handelt es sich bei dem Film weder um einen typischen Thriller, noch um ein Drama, wie man es gewohnt ist. Die Dramatik im Film fehlt fast gänzlich, was viel Raum für Komik zulässt. Hierbei lässt sich allerdings nicht genau erschließen, ob diese gewollt oder unbewusst ist. Zudem ist die Handlung vor allem in der ersten Hälfte und sogar noch etwas darüber hinaus sehr vorhersehbar und verläuft trotz vielen Verstrickungen und einigen gut gewählten Rückblicken teilweise eher zäh. Was man auch als ein wenig störend empfinden kann ist, dass auf zuvor auffällig inszenierte Aspekte später nicht mehr eingegangen wird, als wäre die Auflösung vergessen worden.

Erst gegen Ende des Films wird es nochmals sehr spannend mit interessanten und diesmal auch überraschenden Wendungen. Zudem kristallisiert es sich auch erst recht spät im Verlauf der Handlung heraus, wer nun wirklich unschuldig ist, da jeder Charakter zum ein oder anderen Zeitpunkt sehr verdächtig wirkt. Trotzdem sollte man nicht in der Erwartung eines klassischen Thrillers den Kinosaal betreten, da dafür etwas zu viel Komik und Vorhersehbarkeit vorhanden ist. Andererseits kann der Film sehr interessant für Jemanden sein, der nicht viel Erfahrung mit Thrillern hat, und ist damit als Einstieg in das Genre ganz gut geeignet. Ebenfalls empfiehlt es sich den Film mit einer Gruppe von Freunden zu besuchen, da man sich auch gut amüsieren und viel lachen kann.

Im Großen und Ganzen handelt es sich bei „Nur ein kleiner Gefallen“ um einen ganz ordentlichen Film, den es sich auch lohnt zu sehen, von dem Liebhaber des klassischen Thrillers  aber vielleicht eher die Finger lassen sollten. Generell macht es viel Spaß den Film zu sehen, da ob absichtlich oder nicht, die Komik gut in den Film passt, wodurch jemand der eigentlich kein sonderlicher Thriller-Fan ist, viel Freude beim Ansehen hat.

Beitragsbild: https://www.tvmovie.de/bilder/758/2018/11/07/67698-nur-ein-kleiner-gefallen.jpg?itok=w4bK5h7R

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.